Piratenklasse
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.




Hausaufgabensymbole





Termine:


Am 28.08.2009 waren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b

im Frankenhof

Hier geht es zur Fotogalerie!

 
Unsere erste
Klassenpflegschaft fand im Klassenraum
statt am 24.08.2009
um 19.30 Uhr



Am 25.09.2009 fahren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b nach Marl.
Dort genießen wir "Klassik für Kinder" und sind schon ganz gespannt, was uns erwarten wird!




 Presse:

Blogs im Klassenzimmer






 



2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Annette:
Hallo! Von welchem Verlag ist die tolle Zunge
...mehr

Tina:
Hallo, wie hast du das mit dem Kopieren organ
...mehr

:
Hat die Labyrinthe jemand gefunden? Würde sie
...mehr

Birgit Kirchhof:
Wo kann man diese Labyrinthe bekommen?? Das w
...mehr

:
:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(
...mehr



Captcha Abfrage



Ruth F.
Ich lese mit Interesse ihre Seite und finde sie sehr gut :ok:
5.8.2014-20:26
Penna
Hallo ihr Noobs
26.3.2010-15:10
Olivia W
Liebe Fr.Schäfer,
ich habe sie gegoogelt und finde diese schöne Seite.
Sie sind eine wunderbare Lehrerin.Ich vermisse sie und wünsche ihnen viel spaß mit ihrer neuen Klasse und hoffe auf ein neues Treffen :)
Ihre Olivia w
30.11.2009-16:38
Torwart
Ein Elefant wünscht allen Piraten und Käpten frohe Weihnachten und ein schönes 2009 ;)
19.12.2008-22:21
Disie
Hallo Piraten,
auch ich warte nun schon ganz gespannt auf den nächsten Montag Den Regenbogen werden wir hier auf jeden Fall auch mal zu Hause ausprobieren. Es grüßt und dankt für die schönen Bilder Disie :D
25.8.2008-17:50

Einträge ges.: 113
ø pro Tag: 0
Kommentare: 89
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 12.08.2008
in Tagen: 3264
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Sachunterricht

Arbeit mit den Winter-Wichteln

Heute haben sich alle Kinder zunächst mit ihrer Chefaufgabe beschäftigt. Der Aufgabe also, mit der sich so gut auskennen werden, dass sie anderen Kindern in den nächsten Wochen beim Erledigen und Bearbeiten der Aufgabe - sofern das nötig sein wird - mit Rat und Tat und guten Tipps zur Seite stehen können.




Der Chef löst sämtliche Aufgaben und Differenzierungsstufen seiner Aufgabe, damit er sich in allen Bereichen, die seine Aufgabe betreffen richtig gut auskennt.










Im Sitzkreis haben wir noch einmal die Regeln für unsere Werkstattarbeit besprochen, ehe sich jeder an die Arbeit machte.





Mittlerweile haben wir an jeder Station kenntlich gemacht, wer der jeweilige Chef der Aufgabe ist:









Besonders beliebt waren heute die Fabulieranlässe für den Winter:












Aber auch viele andere Aufgaben wurden schon mit großer Hingabe bearbeitet.





















Zum Abschluss unserer Wichtelarbeit treffen wir uns im Sitzkreis und reflektieren über unsere Arbeit.






Heute ist die Zeit wie im Fluge vergangen.
Morgen gehen wir wieder mit den Winterwichteln auf die Reise.

01.12.2009, 15.55 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Winter

Während die Wichtel noch munter ihre Reise vorbereiten, haben wir heute mal wiederholt, was wir schon längst im ersten Schuljahr besprochen und ausprobiert hatten.
Wie war das eigentlich noch mit der Kleidung in den kalten und dunklen Wintermonaten?
Glücklicherweise wussten das wirklich alle Kinder.
Für unsere Wintermappe haben wir uns dann noch rasch gezeichnet:








Anschließend haben wir im Sitzkreis mehr über die Hexe Zuckerguss und ihre murrige Schwester Pumpernickel erfahren:





Nun warten wir gespannt ab, wie unsere gemeinsame Winterreise weitergeht!

24.11.2009, 20.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Winter-Wichtel

Der Winter naht und so haben wir uns heute schon einmal Gedanken über diese Jahreszeit gemacht. "Schnee" fiel den meisten Kindern als erstes ein oder warme Kleidungsstücke.
Sinnbilder für die kalte Jahreszeit.
In einem Mindmap, einer Gedankenlandkarte, hielt jedes Kind seine eigenen Assoziationen zum Winter fest:





Anschließend haben wir zum ersten Mal von den Winter-Wichteln gehört. Jenen kleinen Wesen, die träge und faul den Frühling, den Sommer und den Herbst durchleben und erst im Winter so richtig zum Leben erwachen.
Dann nämlich werden sie zu Wissensjägern und -sammlern und möchten alles über diese Jahreszeit herausfinden.

Glücklicherweise nehmen die kleinen Wichtel gerne Kinder mit auf ihre Reisen, so dass auch wir in den kommenden Wochen einiges über den Winter erfahren werden.

Um unser bald zu erwerbendes Wissen zu sammeln, hat sich jedes Kind heute schon einmal eine Wichtelmappe angelegt.







Außen wurde die Mappe mit schönen Titelbildern versehen, in die Innenseite kam der Hinweis auf die kleinen Winter-Wichtel:




Natürlich konnten die Gedankenlandkarten gleich als erstes in die Mappen geheftet werden.
Hinten hinein kam noch eine Übersicht über all die 24 Wichtel, die uns mitnehmen werden.




Unser Klassenraum hat sich heute auch schon leicht verändert.
Dort, wo neulich noch das Material zu unserem Leseportfolio stand, entstehen nun die 24 Wichtelstationen.
Noch sind nicht alle aufgebaut, aber einen ersten Eindruck haben wir heute schon gewinnen können.

Alles ähnelt dem Leseportfolio, da kennen sich alle Kinder schon sehr gut mit aus,
Auftragskarten, Stationskarten, Arbeitsblätter liegen wie gewohnt aus:




Ein neues Schildchen ist hinzugekommen, das Chefklämmerchen und wir haben heute auch schon erfahren, dass jeder Wichtel einen Assistenten braucht.
Jemanden, der sich super gut auskennt und mithelfen kann.

Schreibblätter gibt es wieder ganz ganz viele unterschiedliche:




Hier zum Beispiel kann man schon sehen, dass es manchmal auch kleine Hilfsmittelchen gibt, aber ob die überhaupt jemand brauchen wird?





Ein Wichtel mag besonders gerne Rentiere, mal schauen, wie seine Aufgabe lauten wird:





Ausmalbilder zum Verschönern der Mappen gibt es auch wieder:





Und wir haben schon entdeckt, dass wir auch etwas über das Winterwetter herausfinden werden:




Ganz viele Bücher stehen und liegen bereit, die sich auch auf die ein oder andere Weise mit dem Thema "Winter" beschäftigen:









Farben und Sterne geben den Schwierigkeitsgrad an. In den grünen Folien befinden sich die einfachen, in den gelben Folien die mittelschweren und in den roten Folien die Expertenaufgaben.

Ein goldener, bzw. zwei oder drei goldene Sterne markieren den Schwierigkeitsgrad ebenfalls noch einmal:





Die einzelnen Wichtestationen sind übersichtlich nebeneinander aufgebaut, so dass wir immer alles im Blick haben.
An einzelnen Stationen steht schon jetzt interessant ausschauendes Zusatzmaterial:















Wir sind gespannt, wohin uns die Winter-Wichtel entführen werden.


23.11.2009, 16.40 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wir locken den Herbst

Pünktlich zum Herbstanfang in diesen Tagen haben wir heute unseren Jahreszeitentisch neu gestaltet:

















21.09.2009, 19.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Streiten und Versöhnen

Natürlich kommt es immer wieder mal zu kleineren, aber auch durchaus größeren Streitigkeiten. Zeit also, sich intensiver mit dem Thema "Streiten und Versöhnen" auseinanderzusetzen.

Zunächst lag einiges in unserer Mitte:




Über die Bilder kamen wir rasch ins Gespräch und jedes Kind konnte etwas dazu beitragen, denn  wer hatte sich denn auch noch nie gestritten?

Wir haben über unsere Gefühle vor, während und nach einem Streit gesprochen und versucht, die Bilder auf dem Teppich in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen:




Manchmal kam uns eine Geste oder ein Gesichtsausdruck sehr bekannt vor und wir konnten von Situationen berichten, in denen es uns ähnlich ging und wir uns ähnlich fühlten.







Ein Streit, so stellten wir fest, läuft meistens sehr ähnlich ab und es kristallisierten sich die immer gleichen Schritte heraus:

- wir streiten
- wir sind stinksauer und sehr wütend
- wir denken nach
- einer macht den ersten Schritt
- wir versöhnen und wieder

In kurzen Stegreifspielen haben wir geübt, einen Streit beizulegen und zu beenden:
















Gemeinsam haben wir überlegt, wie wir Streitigkeiten vermeiden können oder minimieren, bzw. wie es uns gelingt, Streitigkeiten alleine und selbstständig zu lösen.


08.09.2009, 19.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wetterportfolio

Hier arbeiten wir in und an den Wetterportfolios:































06.09.2009, 10.59 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wettertafel

Wir machen alles so mit "Wetter" und schauen immer auf unsere Tafel:



Und letzte Woche ist es immer schlechter geworden.


geschrieben von "Amrei"

06.09.2009, 10.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thermometer

Die Kinder entdeckten es sofort: das neue Thermometer, das in unserem Türeingang hängt:




"Kann man damit messen, wie groß wir sind?" fragte ein Mädchen und ein Junge wusste Bescheid: "Nein, damit kann man messen, wie heiß es hier ist!"

Wir haben uns das Thermometer ganz genau angeschaut und darüber gesprochen, wofür man es benötigt und brauchen kann.

Die ersten Kinder stellten direkt fest, dass es schon früh am Morgen ganz schön warm war in unserem Klassenraum:




Dabei hängt das Thermometer noch im kühlen Schatten.

Jeden Tag beobachten wir nun das Wetter ganz genau und tragen alles in unsere Wetterbeobachtungstafel ein.
Da darf auch die Raumtemperatur nicht fehlen.

In unser "Wetterheft" schreiben und kleben wir Bilder, Texte und Materialien rund um das Thema "Wetter".

Das kann ganz schön spannend sein!


01.09.2009, 15.54 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Wetter!

Wir machen alles zum Thema "Wetter".
Wir haben ein Heft.
In das Heft kommt alles zum Wetter rein.
Also die Blätter, nicht die Wolken oder so.
Wir schreiben auch sehr viel.

Heute waren im Kreis Kärtchen, so wie ein Memory.




Die passen an die Tafel.
Da klebt dann alles fest:








geschrieben von "Amrei"

01.09.2009, 15.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jahreszeitentisch

Vor der Einschulungsfeier hatten wir heute noch genug Zeit, um uns ausgiebig mit dem "Sommer" zu beschäftigen.
Einige Kinder hatten Sonnencreme, eine Sonnenbrille, Schmetterlinge und Blumen mitgebracht - Symbole für die sommerliche Jahreszeit.

In einer großen Kiste entdeckten wir anschließend viele bunte Seidentücher und seltsame Figuren.
Gemeinsam haben wir überlegt, welche der Figuren wohl für den "Sommer" stehen könnten und warum.....

Am Ende entstand ein neuer Jahreszeitentisch in unserer Klasse, den wir selbstverständlich hegen und pflegen müssen, so dass er den Wandel der Jahreszeit wiederspiegelt:





Das gelbe Tuch symbolisiert die Sonne, das blaue Tuch steht einerseits für Wasser, andererseits aber auch für den strahlend blauen Himmel an Sommertagen.
Das grüne Tuch ist die Wiese und das braune Tuch letztlich die Erde.




"Mutter Erde", die große Figur, steht natürlich auf unserem Jahreszeitentisch und wir haben überlegt, was "Mutter Erde" wohl bedeuten mag!

Die Blumen- und Getreidekinder stehen davor, Zeichen des Sommers.




Die kleine Meerjungfrau schwimmt im Wasser und erinnert uns an Sommertage im Schwimmbad, am Planschbecken oder gar am Meer.




Und natürlich darf die Sonne nicht fehlen, auf unserem Sommertisch.

Bei schöner Musik malten wir anschließend schöne Sommerbilder für unseren Klassenraum.








18.08.2009, 18.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL