Piratenklasse




Hausaufgabensymbole





Termine:


Am 28.08.2009 waren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b

im Frankenhof

Hier geht es zur Fotogalerie!

 
Unsere erste
Klassenpflegschaft fand im Klassenraum
statt am 24.08.2009
um 19.30 Uhr



Am 25.09.2009 fahren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b nach Marl.
Dort genießen wir "Klassik für Kinder" und sind schon ganz gespannt, was uns erwarten wird!




 Presse:

Blogs im Klassenzimmer






 



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Annette:
Hallo! Von welchem Verlag ist die tolle Zunge
...mehr

Tina:
Hallo, wie hast du das mit dem Kopieren organ
...mehr

:
Hat die Labyrinthe jemand gefunden? Würde sie
...mehr

Birgit Kirchhof:
Wo kann man diese Labyrinthe bekommen?? Das w
...mehr

:
:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(
...mehr



Captcha Abfrage



Ruth F.
Ich lese mit Interesse ihre Seite und finde sie sehr gut :ok:
5.8.2014-20:26
Penna
Hallo ihr Noobs
26.3.2010-15:10
Olivia W
Liebe Fr.Schäfer,
ich habe sie gegoogelt und finde diese schöne Seite.
Sie sind eine wunderbare Lehrerin.Ich vermisse sie und wünsche ihnen viel spaß mit ihrer neuen Klasse und hoffe auf ein neues Treffen :)
Ihre Olivia w
30.11.2009-16:38
Torwart
Ein Elefant wünscht allen Piraten und Käpten frohe Weihnachten und ein schönes 2009 ;)
19.12.2008-22:21
Disie
Hallo Piraten,
auch ich warte nun schon ganz gespannt auf den nächsten Montag Den Regenbogen werden wir hier auf jeden Fall auch mal zu Hause ausprobieren. Es grüßt und dankt für die schönen Bilder Disie :D
25.8.2008-17:50

Einträge ges.: 113
ø pro Tag: 0
Kommentare: 89
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 12.08.2008
in Tagen: 3387
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bücher

Cornelius

Im Halbkreis warteten alle noch ein wenig skeptisch darauf, was nun kommen würde.
"Vorlesen" kündigte das Symbol an der Tafel an.
Naja.......






"Das ist ein Dinosaurier!" mutmaßte ein Junge, als er das Buch sah. Ein anderer korrigierte: "Nein, ein Krododings!"
"Krokodil!" wusste ein Mädchen das schwierige Wort auszusprechen.

Und die Geschichte von Cornelius, dem aufrecht gehenden Krokodil begann....



"Krokodile kommen doch nicht aus'm Ei!" lachte ein Kind, aber die anderen wussten es besser:
"Doch guck mal, die wohnen erst im Ei und kommen dann heraus."

"Das ist doch ein Buch und nicht echt. Das ist wie wenn man Fernseh guckt!"

Wir klärten die Eifrage und lasen weiter:




Cornelius war ja auch nicht irgendein Krokodil, sonder ein ganz Besonderes. Es konnte aufrecht gehen und erklärte den anderen Krokodilen immer, wie toll das sei und was man so alles sehen könne.
Die anderen Krokodile fanden das jedoch langweilig.

"DIe finden das so toll und können das nicht sagen. Weil die sind neidisch auf den!" fasste ein Mädchen zusammen.

Mit Hilfe eines Affen lernte Cornelius sogar einen Handstand und konnte sich nach hartem Training mit dem Schwanz an einen Baum hängen.

"Wenn man was doll will und immer übt, dann geht das. Ich mach ja auch Fußball. Immer acht Stunden am Tag und kann das auch Profi und so.!" verglich ein Junge sich mit dem Krokodil.



Cornelius war natürlich stolz auf sich.



Er zeigte den anderen Krokodilen, was er alles gelernt hatte, aber denen war das absolut egal.
Wütend ging Cornelius fort.



Er sah sich noch einmal um, was konnte er da entdecken?


Im Halbkreis sammelten wir Ideen, wie die Geschichte wohl weitergehen könnte, ehe jedes Kind an seinem Platz das Ende der Geschichte mit Wachsmalern malte.



"Der hat sich so umgedreht und da war ein Krokodil unter dem Sand versteckt!"




"Da warn die ganz vielen anderen Krokodile und die wollten auch mal die Kunststücke lernen!"





"Da hingen die anderen am Baum und an ihrem Schwanz."





"Und da war so eine Palme mit Kokusnüssen. Und die Blätter hab ich so groß gemalt, weil du gesagt hast, wir sollen ganz groß malen."


Mutig trauten sich die Kinder in den Halbkreis und stellten ihr Bild und das Ende der Geschichte vor. Tolle Ideen kamen dabei heraus und alle erhielten natürlich einen Applaus.

Selbstverständlich mussten wir dann noch schauen, wie das Buch zuende gegangen ist:



11.11.2008, 15.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL