Piratenklasse




Hausaufgabensymbole





Termine:


Am 28.08.2009 waren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b

im Frankenhof

Hier geht es zur Fotogalerie!

 
Unsere erste
Klassenpflegschaft fand im Klassenraum
statt am 24.08.2009
um 19.30 Uhr



Am 25.09.2009 fahren wir gemeinsam mit den Klassen 2a und 2b nach Marl.
Dort genießen wir "Klassik für Kinder" und sind schon ganz gespannt, was uns erwarten wird!




 Presse:

Blogs im Klassenzimmer






 



2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Annette:
Hallo! Von welchem Verlag ist die tolle Zunge
...mehr

Tina:
Hallo, wie hast du das mit dem Kopieren organ
...mehr

:
Hat die Labyrinthe jemand gefunden? Würde sie
...mehr

Birgit Kirchhof:
Wo kann man diese Labyrinthe bekommen?? Das w
...mehr

:
:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(
...mehr



Captcha Abfrage



Ruth F.
Ich lese mit Interesse ihre Seite und finde sie sehr gut :ok:
5.8.2014-20:26
Penna
Hallo ihr Noobs
26.3.2010-15:10
Olivia W
Liebe Fr.Schäfer,
ich habe sie gegoogelt und finde diese schöne Seite.
Sie sind eine wunderbare Lehrerin.Ich vermisse sie und wünsche ihnen viel spaß mit ihrer neuen Klasse und hoffe auf ein neues Treffen :)
Ihre Olivia w
30.11.2009-16:38
Torwart
Ein Elefant wünscht allen Piraten und Käpten frohe Weihnachten und ein schönes 2009 ;)
19.12.2008-22:21
Disie
Hallo Piraten,
auch ich warte nun schon ganz gespannt auf den nächsten Montag Den Regenbogen werden wir hier auf jeden Fall auch mal zu Hause ausprobieren. Es grüßt und dankt für die schönen Bilder Disie :D
25.8.2008-17:50

Einträge ges.: 113
ø pro Tag: 0
Kommentare: 89
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 12.08.2008
in Tagen: 3329
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Arbeit mit den Winter-Wichteln

Heute haben sich alle Kinder zunächst mit ihrer Chefaufgabe beschäftigt. Der Aufgabe also, mit der sich so gut auskennen werden, dass sie anderen Kindern in den nächsten Wochen beim Erledigen und Bearbeiten der Aufgabe - sofern das nötig sein wird - mit Rat und Tat und guten Tipps zur Seite stehen können.




Der Chef löst sämtliche Aufgaben und Differenzierungsstufen seiner Aufgabe, damit er sich in allen Bereichen, die seine Aufgabe betreffen richtig gut auskennt.










Im Sitzkreis haben wir noch einmal die Regeln für unsere Werkstattarbeit besprochen, ehe sich jeder an die Arbeit machte.





Mittlerweile haben wir an jeder Station kenntlich gemacht, wer der jeweilige Chef der Aufgabe ist:









Besonders beliebt waren heute die Fabulieranlässe für den Winter:












Aber auch viele andere Aufgaben wurden schon mit großer Hingabe bearbeitet.





















Zum Abschluss unserer Wichtelarbeit treffen wir uns im Sitzkreis und reflektieren über unsere Arbeit.






Heute ist die Zeit wie im Fluge vergangen.
Morgen gehen wir wieder mit den Winterwichteln auf die Reise.

01.12.2009, 15.55

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Happy

Liebe Susanne,
vor den Weihnachtsferien habe ich mit meiner Klasse die Wichtel-Werkstatt begonnen und wir arbeiten nun ca. die zweite Woche daran.
Ich wollte dir nur sagen, dass meine Kinder die Werkstatt super toll finden!! Es war zwar anfangs viel Arbeit, aber die lohnt sich jetzt.
Wir sind begeistert!

LG Happy

vom 14.01.2010, 18.06
2. von Olivia

Hallo Susanne!
Tolle Werkstatt! Und man sieht auch gut an deiner Fotostrecke, wie motiviert die Kinder sind.
Vor allem, weil du sogar die Sachen bunt kopiert hast.
Da beneid ich dich drum!
Bei mir wirds ein bisschen mehr schwarz weiß sein. :)

LG

vom 03.12.2009, 18.40
Antwort von :

Ich drucke die farbigen Sachen alle zu Hause aus, letztlich kommt das günstiger, als würde ich sie farbig kopieren.
1. von Sarah

Liebe Susanne,

würden sie mir verraten, durch welche Kriterien sie die Kinder zum Chef machen oder ist dies den Kindern individuel überlassen? Gibt es für jedes Kind eine Chef- Position?

vom 03.12.2009, 17.29
Antwort von :

In methodenerfahrenen Lerngruppen wählen die Kinder sich ihre Chefaufgabe(n) eigenständig.
In diesem Fall habe ich gemeinsam mit den Kindern die Chefaufgabe(n) nach den Fähigkeiten der Kinder ausgewählt.
Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dabei kein Kind auszugrenzen.
Sprich: Jedes Kind erhält mindestens eine Chefaufgabe.